VORSCHAU 2020 / 2021

DAS VERBORGENE MUSEUM ist zur Zeit geschlossen 
/ is closed at the moment

Frieda Riess | Claire Goll, ca. 1925
WAHLVERWANDTSCHAFTEN
Rendezvous mit Fotografinnen 1900 – 1935

 

Fotografien von Aura Hertwig (1861-1944), Thea Sternheim (1883-1971), Suse Byk (1884-1943),  Frieda Riess (1890-1955?), Cami Stone (1892-1975), Florence Henri (1893-1982), Lotte Jacobi (1896-1990), Yva (Else Neulaender-Simon 1900-1942) u.a.
 

VORBESICHTIGUNG / PREVIEW

Mittwoch, 21. Oktober 2020 | 17 – 19 Uhr / from 5 to 7 pm 

Es gelten die Hygiene- und Abstandsregeln, so dass wir Sie bitten, während Ihres Aufenthaltes in den Museumsräumen den vorgeschriebenen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
Haben Sie bitte Verständnis, dass nur eine begrenzte Zahl von maximal 10 Besucher
Innen gleichzeitig Einlass finden.
Es besteht von Seiten des Museums eine Dokumentationspflicht.

 

LAUFZEIT / DURATION

22. Oktober 2020 - 31. Januar 2021
geschlossen: 14.12.2020 - 06.01.2021 / 
closed: 14 Dec 2020 – 6 Jan 2021

 

Flyer | zur Ausstellung

 

Mathilde Tardif | ohne Titel (Empörung), 1898
TARDIF, MATHILDE
1872
1929
Panoptikum der Gesellschaft um 1900



Die Ausstellung mit Werken der in Marseille geborenen und in Deutschland gestorbenen Malerin Mathilde Tardif (1872-1929) ist die erste Präsentation mit ihren Gemälden in einer Einzelausstellung.

Ca. 70 Werke zwischen 1897 und 1929 entstanden geben einen Eindruck in das Werk der in den 1890er-Jahren in Paris an der Académie Julian ausgebildeten Malerin.

Zum ersten Mal in Deutschland waren Gemälde von Mathilde Tardif ab 1901 in der Berliner Secession zu sehen.

 


PREMIERE

MATHILDE TARDIF 1872-1929
Panoptikum der Gesellschaft um 1900

ERÖFFNUNG

Mittwoch, 24. Februar 2021 | 19 Uhr

Es sprechen

Elisabeth Moortgat
Das Verborgene Museum

Andreas Hoelscher
Nachlassverwalter

Dr. Ingrid von der Dollen
Kunsthistorikerin und Autorin der Publikation
zu Mathilde Tardif

LAUFZEIT

25. Februar 2021 - 18. Juli 2021

Flyer zur Ausstellung

 

anonym | Louise Stomps und ihre Skulptur ”Der Ruf”, 1977
STOMPS, LOUISE
1900
1988
NATUR GESTALTEN

 

DAS VERBORGENE MUSEUM bereitet die erste Retrospektive mit Publikation zum Lebenswerk der Bildhauerin Louise Stomps (1900-1988) für Herbst 2021 vor.

Der Ausstellungsort ist die Berlinische Galerie – Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, in deren Sammlung der zeichnerische und schriftliche Nachlass der Bildhauerin sowie einige Skulpturen aufbewahrt werden.

Autorinnen des Katalogs: Die Kunsthistorikerin Christiane Meister, Dr. Annelie Lütgens, Leiterin der Grafischen Sammlung der Berlinischen Galerie, Dr. Julia Wallner, Direktorin des Georg Kolbe Museums, Berlin, u.a.

  


NATUR GESTALTEN

Ausstellung und Publikation in Vorbereitung
für Herbst 2021




STANDORT > ADRESSE

DAS VERBORGENE MUSEUM
Schlüterstrasse 70
10625 Berlin-Charlottenburg

Telefon

+49 (0) 30 313 36 56

MAILADRESSE

STADTPLAN

siehe Kontakt

Verkehrsanbindungen

S-Bahn Savignyplatz
U-Bahn Ernst-Reuter-Platz
Bus M49, X34