SCHULZ, ELISABETH von
1884
1968 ?
Biografie

 

1884
Elisabeth von Schulz, auch genannt Sarette, in Dresden geboren

um 1904
Studium an der Malerinnenschule in Karlsruhe bei Friedrich Fehr (1862-1927) und Walter Conz (1872-1947)

um 1910
Unterricht in Dresden bei Wilhelm Claudius (1854-1942) 

um 1912/14
Unterricht bei Johann Walter-Kurau (1869-1932) in Dresden, später bei dem Plainairisten Hans Nadler (1879-1958).
Im Ersten Weltkrieg Krankenschwester an der Front in Frankreich. Bekanntschaft mit dem Maler Albert Wigand (1890-1978)

1920
lebt und arbeitet in Dresden, in der Nieritz-Straße 11; Mitglied der Dresdner Kunstgenossenschaft. Bekanntschaft mit der Malerin Elisabeth Ahnert (1885-1966)

1968 ?
in Dresden gestorben

 

ERÖFFNUNG

Mittwoch, 26. April 2017  |  19 Uhr

LAUFZEIT

27. April 2017 -  06. August 2017

ÖFFNUNGSZEITEN

Donnerstag, Freitag 15 - 19 Uhr
Samstag, Sonntag 12 - 16 Uhr

ADRESSE

DAS VERBORGENE MUSEUM
Schlüterstrasse 70
10625 Berlin-Charlottenburg

verkehrsanbindungen

S5, 7, 75, 9  Savignyplatz
U2 Ernst-Reuter-Platz,
Bus M49, X34

STADTPLAN

siehe Kontakt

 

TELEFON

+49 (0) 30 313 36 56

MAILADRESSE


 

 

FLYER  zur Ausstellung